Internationales Museum für textile Volkskunst Eringerfeld

 

Im internationalen Museum für textile Volkskunst, welches Ende der 90er Jahre neben dem Schlosspark des Schlosses Eringerfeld erbaut wurde, werden die bedeutendsten Sammlungen von Patchworkdecken und Handarbeiten aus anderen textilen Bereichen von Dr. phil. Berna Kirchner ausgestellt. Dr. phil. Berna Kirchner sammelt seit den 50er Jahren bis heute Volkskunst aus aller Welt. Mit viel Liebe und Sachverstand, Glück und finanziellem Einsatz hat sich daraus eine große Kollektion entwickelt, die internationale Anerkennung genießt. Ihre Sammlung umfasst ca. 350 Patchworkdecken, hunderte von Irdenwaren und Volkskunstpuppen. Die wertvollsten und schönsten Patchworkdecken aus der Sammlung, die im Museum gezeigt werden, stammen vornehmlich aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert.

Der Gang durch das Museum bringt die Vielfalt der handwerklichen Künste näher. Wir laden Sie ein die Welt des Patchworks, große Werke des Stickens und Roughooking zu sehen. Entdecken Sie die verschiedensten Arten des Quilts, von Crazy Quilts, ländlichen Quilts, Quilts mit Log Cabin-Technik bis hin zu Penny-Quilts und Quilts mit üblichen und ausgefallenen Techniken. Lassen Sie sich von Nadelmalerei, Candle-Wick-Stickereien und anderen ausgefallenen Werken beeindrucken, die es in anderen Stickmuseen nicht gibt.

Die wechselnden Ausstellungen vervollständigen das reichhaltige Museumsangebot.